Jürgen Landmann ~ Abenteuer Outdoor
Jürgen Landmann ~ Abenteuer Outdoor

Wilder Kaiser 16.05. - 19.05.2012

Fotogalerie

Tourbericht

Panorama Wilder Kaiser
Wir haben schon komfortabler übernachtet

 

Anreise via PKW inmitten des mitteleuropäischen Stauerfan-Club. Irgendwann erreichen wir Ellmau und fragen uns zur Mautstraße durch. Schon wenige Meter oberhalb des Ortes haben wir eine geschlossene Schneedecke und Sommerreifen. Bis zur Wochenbrunner Alm schaffen wir`s. Dort liegen bereits 15 cm Schnee.

Hier ist Natur zum Greifen nah. Reh am Morgen

 

 

 

 

 

 

Abends besuchen uns drei Rehe, eins kommt bis auf 5 m an uns heran. 

Aufstieg im Winterwald

 

 

 

Über Nacht schneit es weiter. Am nächsten Morgen steigen wir durch einen zauberhaften Winterwald zur Gaudeamushütte auf 1263 m hoch. Zwei Tourengeher sind erstaunt: „Die haben ja ein Bübli dabei!“ 

Gaudeamushütte
Terassengeschäft ist heute nicht

 

 

 

 

 

Vor uns sind nur zwei Angestellte der Hütte und drei holländische Bergsteiger da. Hüttenwirt und Wirtin, die heute erst eröffnen, erreichen das Haus 30 min nach uns. Hier liegen schon 40 cm Neuschnee. 

Unser Lager

Riesenglück hatten wir alle, dort überhaupt nächtigen zu können: Im Winter knickte eine Lawine eine Schneise in den Wald. Eine beindicke Buche lag auf dem Winterraum und eine riesige Fichte verfehlte das Haupthaus nur um Zentimeter, reißt nur teile der Regenrinne ab.

 

Nach Ouartierbezug im Lager „Fleischbank“ und einer Stärkung steigen wir noch eine Stunde im stetig tiefer werdenden Schnee auf.

Wir wühlen uns durch den Schnee

Wir und ein weiteres Pärchen legen für den kommenden Tag eine Spur in den Tiefschnee. Bis zur Aufsteilung Richtung Ellmauer Tor können wir gehen, weiter lässt es die akute Lawinengefahr nicht zu.

Von Schneewolken ist keine Spur mehr und wir holen uns alle einen Sonnenbrand, weil Annett die Sonnenmilch in der Hütte gelassen hat

 

Abendessen und Übernachtung in der Hütte sind super, auch das reichliche Frühstück am Freitag. An dieser Stelle ein Dank an die Hüttenwirte. Die Hütte ist toll und die Atmosphäre familiär.

Wir brechen auf

 

 

 

 

 

 

Kurz nach 8 Uhr gehen wir los. Alles ist gefroren und wir kommen gut voran. 

Ohne Worte
Schnee gibt es reichlich

 

 

 

 

 

 

Im steilen Teil des Aufstieges ist immer wieder spuren angesagt. Ständig stecken wir hüfttief im Schnee. 

Lawinen

 

 

 

 

Die Sonne wärmt die umliegenden Felswände und der tauende Schnee reißt eine Lawine nach der anderen ins Tal. Vorsicht ist geboten. 

Ellmauer Tor

 

 

 

 

Nach dreieinhalb anstrengenden Stunden erreichen ich mit meiner Frau Annett und meinem 12-jährigen Sohn Sebastian das Ellmauer Tor auf 2078 m.

Bergdohlen sind zutraulich und unersättlich

 

 

 

 

Hier wartet Annett auf uns und füttert die zutraulichen Bergdohlen. Sebastian und ich steigen noch 45 min hoch zur „Hinteren Goinger Halt“ auf 2078 m.

Es wird noch steiler

 

 

 

 

 

 

Der Weg ist meist vom Schnee begraben. Einige leichte Kletterstellen sind kein Problem.

Tiefblick

 

 

 

 

 

 

Am Gipfel gibt es einen tollen Ausblick über das Kaisergebirge und rundum in die Alpen.

Dieses Gipfelfoto haben mir 3 holländische Bergfreunde zugeschickt. Danke Erwin, Tjerk und Mathijs!

 

 

 

 

 

 

Der Abstieg wird heikel, da die angetaute Neuschneeauflage keinen Halt mehr bietet. Wo es möglich ist, klettern wir im felsigen Gelände ab. 

Auch hinunter ist es nicht leichter, und ...

 

 

 

 

 

 

Der Weg vom Ellmauer Tor hinunter zur Gaudeamushütte ist dann richtig anstrengend. Im steilen Gelände und tiefen Schnee ist stürzen keine Seltenheit. Einer von uns heißt jetzt „Mounticlown“. 

... man ist manchmal schneller als man will
Traumhaft

 

 

 

Unten angekommen stärken wir uns, packen unsere Rucksäcke neu und steigen ab zum Auto. Wir übernachten in Ellmau im Tal mit zauberhaftem Panoramablick zum Wilden Kaiser unterm Sternenhimmel. 

 

Aktualisiert am 10.09.2017

3 Jahre verschollen!!!

Meine Postkarte aus dem Kaukasus

Von mir "getestet"

Trekkingfachgeschäft
SummitClimb Gemeinsam zum Gipfel
Erlebnisreisen
Immer gut informiert
Abenteuer Sport mit Stefan Nestler
Abenteuer und Lernen in der Natur
Shoppen und Helfen

Buchtipps

Lincoln Hall
Gerlinde Kaltenbrunner
Peter Habeler
Jon Krakauer
Matthias Falke